Bei der Arbeit mit dem SSMS 2008 ist mir aufgefallen, das die Funktionen zum Bearbeiten von Datensätzen geändert worden sind. Es scheint nicht mehr möglich zu sein Ergebnisse einer Abfrage zu editieren, da die Ergebnisse in einem Datagrid zurückgegeben werden, das sich nicht bearbeiten lässt. Einen Workaround gibt es dennoch. Mit einem rechten Mausklick auf die gewünschte Tabelle im Objekt Explorer öffnest du das Kontextmenü. Dort wählst du Oberste 200 Zeilen bearbeiten. Nun bekommst du im Abfragebereich ein editierbares Datagrid. Dies gilt es mit den Datensätzen einer eigenen Abfrage zu füllen. Klicke dazu auf den Knopf SQL (Hotkey Strg+3) in der Abfrage-Toolbar.

SQL Befehlsbereich anzeigen (Strg+3)

Nun wird der SQL Befehlsbereich angezeigt. Dieser bietet leider keine IntelliSense.

Eine Abfrage schreiben

Aber: Man kann nun die Abfrage nach eigenen Bedürfnissen anpassen! Die Ergebnisse die im Datagrid angezeigt werden können nun bearbeitet werden. Diese Vorgehensweise geht auch bei Tabellen die keinen Primärschlüssel haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>