OpenStreetMap - Stuttgart (Pragsattel)

Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg erstellt Landkarten, die zu einem sehr großen Teil aus unseren Steuergeldern finanziert werden. Es ist kaum zu glauben, dass diese Karten, die von der Allgemeinheit bezahlt werden nicht kostenlos für jeden Steuerzahler verfügbar sind. Dies ist einer der Gründe, warum das Projekt OpenStreetMap (kurz OSM) Karten erstellt, die ohne Lizenzprobleme frei (weiter-) verwendet werden können. Den das gesamte Kartenmaterial steht unter der freien Creative Commons Lizenz.

Mitmachen kann jeder! Gemäß dem Prinzip von Wikipedia wird das Kartenmaterial von Nutzern erstellt. Für Besitzer eines Nokia N95 Handys bietet sich wegen des integrierten GPS-Empfänger die Möglichkeit ohne viel Aufwand am Projekt teilzunehmen.

Datenerfassung

Mit dem Nokia Sports Tracker ist es möglich Strecken aufzuzeichnen und zu exportieren. Diese Eigenschaft kann man sich auch für OpenStreetMap zu nutzen machen. Dazu braucht man ein N95 Handy mit installiertem Nokia Sports Tracker.

Nokia Sports Tracker - Neue Aktivität anlegen

Nach der Installation ist der Nokia Sports Tracker unter Programme zu finden. Nach dem Start legt man am besten eine neue Aktivität an. Dazu wählt man das Menü Einstellungen und in dessen Untermenü Aktivitäten.

Mit einem Klick darauf kann man die Eigenschaften ändern. Wie im Bild zu sehen ist, habe ich eine Aktivität angelegt, die OSM Walking heißt. Die restlichen Eigenschaften können auf den Standardwerten belassen werden.

Nun kehrt man in das Hauptmenü zurück und wählt Neues Training aus. Unter Aktivität wählt man den neu erstellten Punkt (in meinem Fall OSM Walking) aus.

Das GPS-Symbol sollte vor der Aufzeichnung der Strecke grün sein! Mit den Auf- und Abtasten kommt man in die verschiedenen Ansichten des Sports Tracker. Mit einem Klick auf Start beginnt die Aufzeichnung der Strecke.

Nokia Sports Tracker - Datenexport

Nachdem die Aufzeichnung beendet wurde, können im Trainingstagebuch die Streckendaten eingesehen werden.

Unter Optionen findet man den Eintrag Export. Als Datenformat wird GPX gewählt. Dann wird der Speicherort bestimmt, und fertig ist der Export der Daten. Mit dem Datenkabel können die Daten nun auf den Computer geladen werden.

Die Daten können nun von JOSM, einem Kartenprogramm von OSM weiterbearbeitet, und veröffentlicht werden. Die gelieferten Rohdaten des N95 sind recht brauchbar, jedoch waren die Höhendaten bei mir zu ungenau, bzw. wiesen einige Abweichungen auf.

Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>